Vielleicht haben Sie als potenzieller Veranstalter von Lesungen genau diese Fragen?:  

Ab wieviel Personen wird gelesen?
Ab zwei Zuhörer bin ich gern bereit, mit der Lesung zum angekündigten Termin loszulegen, kommt nur ein Gast, lese ich nicht, aber dann bekommt dieser ein Buch seiner Wahl von mir geschenkt.

Was kostet den Veranstalter die Lesung?
Das hängt davon ab, ob die Besucher Eintritt bezahlen oder nicht. Wird Eintritt erhoben, lasse ich mich gern zu einem Drittel an den Einnahmen beteiligen, es kann in dem Fall aber auch im Vorfeld ein Pausschalhonorar mit mir ausgehandelt werden. Alles ist möglich.
Wird kein Eintritt und auch kein verdeckter Eintritt (Sonderaufschlag auf Getränke) erhoben, fällt auch kein Honorar für den Veranstalter an.

Wie ist es mit Reise- und Übernachtungskosten?
Für Entfernungen zwischen meinem Abfahrtsort (mein Wohnort Kühlungsborn oder ein anderer Leseort am Vortag oder selbem Tag) bis 100 Kilometer fallen in der Regel keinerlei Reisespesen an. Liegt die Entfernung darüber würde ich mich auf ein Angebot zur Entlastung meiner Betriebskosten freuen. Bei Veranstaltungen mit Eintrittsanteil oder Honorarpauschale können Reisekosten je nach ausgehandelter Höhe inklusive sein.

Werden Bücher verkauft?
Ja, selbstverständlich! Der direkte Verkauf von Büchern ist natürlich eines der Ziele meiner Lesungen.

Erhält der Veranstalter einen Anteil am Verkaufserlös?
Sofern der Veranstalter der Lesung ein Buchhändler ist, bei dem Kunden VLB-gelistete Bücher bestellen und erwerben können, kann der Verkauf der Bücher am Tag der Lesung gern über die Buchhandlung zu Händlerkonditionen abgewickelt werden. Eine Preisliste mit den Händlerrabatten kann der nachfolgend genannten Webseite entnommen werden.

                                                    - Info für Händler -
 

Werden Plakate oder andere Werbemittel gestellt?
Hier auf meiner Webseite können zu allen Titeln Pressemitteilungen entnommen werden, die geeignet sind, potenzielle Besucher neugierig zu machen. Nach Absprache kann per E-Mail gern auch ein PDF-Entwurf für ein Plakat o.ä. für den vereinbarten Lesetermin zur Verfügung gestellt werden.                                        - Startseite -


Und was, wenn etwas dazwischenkommt?
Gerade die vergangenen zwei Jahre in der Corona-Pandemie haben uns gelehrt, dass bei Veranstaltern und Akteuren immer etwas dazwischenkommen und eine Veranstaltung ausfallen kann. Zu wünschen wäre in solch einem Fall, dass die Absage rechtzeitig genug eintrifft und für beide Seiten kein unnötiger Aufwand entsteht.

 

Ist Gastronomie während der Lesung erwünscht?
Bei einer 2-stündigen Lesung mit vielleicht nur kurzer Pause kann die Luft schon mal trocken werden. Wenn ein Ausschank vor Ort vorhanden ist und die Gäste sich vor Beginn oder in einer Pause mit ihrem Lieblingsgetränk eindecken können, fördert das die Gemütlichkeit der Runde. Während des Vortragens selbst aber würde jedes Geräusch wie Bierzapfen, Flaschenöffnen, Gläser spülen o.ä. nur stören. Wenn der Betrieb während des Vortrages völlig eingestellt werden kann, spräche vorher und nachher nichts gegen eine angenehme Bewirtung.  

 

 

Mehr Input?
Mehr Informationen über meine Person, über meine Bücher sowie Leseproben und Pressemitteilungen finden Sie bei Interesse im Internet unter:
www.barkhorn.de

Mehr Informationen gebe ich Ihnen bei Interesse auch gern per direktem Kontakt.
Schreiben Sie an
rolf@barkhorn.de und teilen Sie mir bitte mit,
wann ich welchen Ansprechpartner, unter welcher Nummer zurückrufen kann.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Rolf Barkhorn Diese Seite wurde erstellt vom Inhaber der Domain, Rolf Barkhorn, Freier Autor für Wort und Bild

E-Mail