Das Logbuch

Im Logbuch wird alles eingetragen, was für die Fahrt und das Leben an Bord wichtig ist. Dazu gehören Angaben wie die Namen der Personen an Bord, der Standort der jeweiligen Eintragung, sowie Angaben zu Tageszeit, Uhrzeit, Wind und Wetter sowie besondere Vorkommnisse oder Ereignisse.
Das hat den Vorteil, dass sich im Nachhinein sowohl der Tagesablauf als auch der Streckenverlauf gut rekonstruieren lassen. Im Ernstfall kann diese Eintragung als Nachweisführung  bei einem Unfall oder einer Havarie noch eine wichtige Hilfe sein.

Erinnerungen auffrischen
Wir führen schon seit einigen Jahren dasselbe Logbuch. Damit lassen sich Erinnerungen an vergangene Bootstouren gut auffrischen. Wir können anhand des Logbuches jetzt noch nachvollziehen, mit welcher Crew wir in welchem Sommer auf welchem Boot unterwegs waren und in welchen Orten wir angelegt haben. Mit Abstand von einigen Jahren macht das richtig Spaß, die alten Urlaubserinnerungen im K
opf wieder abzuspulen.

 

 

Logbücher mit vorgedruckter Tabelle für verschiedene maritime Einträge bekommt man bei jedem guten Yachtausstatter.

 

Das Buch ist eine schöne Erinnerung an den
Bootsurlaub und unterstützt eine lückenlose Rückschau noch nach Jahren.

Manöver zeitnah eintragen
Zu empfehlen ist, dass die Eintragungen zeitnah zu den Manövern und Ereignissen chronologisch vorgenommen werden. Nachtragungen am Abend könnten vergessen werden, auch liegt dann die exakte Uhrzeit der Manöver oft nicht mehr vor. Wenn möglich, sollte auf einer Tour dieselbe Person das Logbuch führen und sich vor jeder Eintragung mit dem jeweiligen Schiffsführer verständigen. Aber auch wenn ein anderes Crewmitglied das Logbuch führt, ist der Kapitän für die Eintragungen verantwortlich. Wenn er diese abends nachliest und ggf. ergänzt, kann dies nicht schaden. 

Logbook-App von Florian Kriesche
Natürlich kann das Führen des Logbuchs heute auch digital erfolgen. Für Nutzer von Iphone und Ipad existiert eine praktische Logbook-App, entwickelt von Florian Kriesche. Standardmanöver lassen sich vorgenerieren, so dass sie nur zum entsprechenden Zeitpunkt aufgerufen werden müssen. Umgebungsdaten wie Standort und Wetter ermittelt die App von allein. Am Ende lässt sich von sämtlichen Eintragungen ein PDF-Dokument erstellen und ausdrucken. Diese noch junge App in der Praxis auf dem Wasser ausführlich zu testen, hatte ich noch keine Gelegenheit. Aber ich habe sie wenigstens schon erworben und hatte auch schon sehr netten Kontakt mit dem Entwickler, der sich nach einer kleinen Frage sofort meldete. 

Die App ist auch für Segler mit zahlreichen Features ausgerüstet. Motorbootfahrer können die Seglerfunktion jedoch ausblenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Rolf Barkhorn Diese Seite wurde erstellt vom Inhaber der Domain, Rolf Barkhorn, Freier Autor für Wort und Bild

E-Mail