Angeln in den Niederlanden

Die Niederlande bieten mit ihren zahlreichen Gewässern von der Sache her sehr gute Bedingungen für Petrijünger. Angeln ist zudem für die Besatzung ein willkommener Zeitvertreib. Allerdings gelten in den Niederlanden inzwischen viel strengere Vorschriften als es noch vor 12 Jahren der Fall war. 

Der kleine und große VISpas
Leider ist Angeln, dass die Niederländer "hengeln" oder "vissen" nennen, inzwischen nicht mehr so preiswert wie vor zehn Jahren. Damals konnte man sowohl den kleinen als auch den großen "Vispas" am Schalter eines jeden Postamtes für 7 bzw. 10 Euro kaufen. Diese Zeiten sind leider vorbei. Den kleinen Vispas, der nur für einen begrenzten Zeitraum gilt und den Gebrauch nur einer Friedfischangel erlaubt, kann man immer noch am Postschalter erwerben. 

 

 

 

Angeln ist ein willkommenes Freizeitvergnügen, wenn man mit einem Boot unterwegs ist. Für das Angeln in niederländischen Gewässern wird eine Erlaubnis, der sogenannte VISpas benötigt. 

Den großen Vispas hingegen erhält man über den Sportfischerverband "Sportvisserij Nederland" bzw. einen örtlichen Verein. Denn mit dem Erwerb des Vispas im handlichen Scheckkartenformat wird man Mitglied in einem Angelverein. Der Jahresbeitrag liegt bei 40 bis 45 Euro. Der Vispas gilt bis zum 31. Dezember des Jahres, für das der Beitrag entrichtet wurde. Geangelt werden darf mit zwei Angeln. Für die Benutzung einer dritten Angel sowie für das Nachtangeln sind Extragebühren (35 Euro) fällig, die beim Verband zu entrichten sind.
Zum Nachweis erhält man eine Folienmarke, die auf den Vispas geklebt wird.
Fang-Regeln: Welche Fische darf ich fangen, welche Maße gelten?
Die Bestimmungen, welche Fischarten geangelt und verwertet werden dürfen, wurden in den vergangenen Jahren immer wieder mal geändert oder angepasst. Der Schutz der Natur und der Fischbestände steht heute viel stärker im Fokus als früher.
Gut zusammengefasst sind die wichtigsten Informationen zum Angeln in den Niederlanden auf einer Webseite, die auch in deutscher Sprache zur Verfügung steht (rechts oben Deutsch-Symbol wählen).
Hier der Link
https://www.fishinginholland.nl

 

Würmer kühl lagern
In den ersten Jahren, kurz nach der Jahrtausendwende, war es kein Problem, in holländischen Angelgeschäften lebende Köder wie Tauwürmer zu bekommen. Das hat sich geändert. Oft sind nur die übel riechenden Rotwürmer zu haben. Aus diesem Grund bringen wir uns immer ein paar Steropur-Packungen kanadischer Tauwürmer mit, langfristig bestellt beim Fachhändler meines Vertrauens. Damit diese aber im Sommer nicht durch zuviel Wärme zugrunde gehen, werden sie samt Behälter in einer Extrakühlbox gelagert. Im Bordkühlschrank könnte man sie auch aufbewahren, das scheitert aber stets am Veto der Frauen an Bord. 
Die "Wurmkühlung" läuft dann tagsüber, wenn durch die Maschine genug Strom abfällt und bei Landstromanschluss. Bei Liegeplätzen ohne Strom bleibt die Box nachts aus.  

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Rolf Barkhorn Diese Seite wurde erstellt vom Inhaber der Domain, Rolf Barkhorn, Freier Autor für Wort und Bild

E-Mail